Hunsrücker Traumschleifen

Für das Novembereinstiegswochenende suchten wir uns drei prämierte Wanderwege, „Traumschleifen“, im Hunsrück aus: Burgstadt-Pfad, Masdascher Burgherrenweg und Dünnbach-Pfad. Leider machte uns ausgerechnet bei „Deutschlands schönstem Wanderweg 2018“, dem Masdascher Burgherrenweg, eine Truppe Jäger einen Strich durch die Rechnung. Obwohl die Kennzeichnung der Wege, auch ggf. Umwege wegen Baumfällarbeiten o.ä. immer sensationell gut ist, fehlte hier ein Hinweis, z.B. am Parkplatz, dass der Weg am 2.11. wegen einer Treibjagd nicht komplett begehbar ist. Wir sind ja flexibel und hätten unser Programm einfach umgestellt. Aber so standen wir mit vielen anderen Wanderern nach 5 km an einem Absperrband und suchten uns dann einen anderen Weg zurück zum Auto. Das war schade. Aber sonst genossen wir den wunderbaren Herbstwald, die schöne Hunsrücker Landschaft und das gute Essen.

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: