2. Tag in Calais

Ich hätte eigentlich ein „unboxing“ Video drehen müssen… „Frites“ scheint zwar eine belgische „Spezialität“ zu sein, aber auch in Calais gibt es sie überall. Da konnte ich nicht widerstehen. Wer jetzt Angst um meine Cholesterin-Werte hat, keine Sorge: Ich konnte sie tatsächlich nicht aufessen… sind halt nur Pommes…

Wer ist denn das, fragt sich Marley… Churchill und De Gaulle marschieren zusammen durch Calais.

Der Strand Richtung Nez Blanc ( es gibt auch noch eine graue Nase). Sozusagen das Gegenstück zu den berühmteren englischen Kreidefelsen. Sonnenaufgang am Donnerstag zum vorläufigen Abschied vom Kontinent.

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: