Glen Coe

Und wieder mal ist es eigentlich ein sinnloses Unterfangen, Landschaft auf Bilder zu bannen. Dieses Tal ist beeindruckend. Wie schlafende Riesen reihen die Berge ihre Buckel rechts und links der vielbefahrenen A82 auf. Weshalb ich mir selbst auf die Schulter klopfe, zuerst einmal in den Glen Etive abgebogen zu sein. Zugegebenermaßen wegen James Bond.

Das moggimobil ist der Aston Martin. Skyfall.

Der single track road folgend, winden wir uns weiter ins Tal und siehe da: Ein Wanderweg ist ausgeschildert! Also, ein schottischer… Das bedeutet: gut schauen, wohin man tritt, interessante Bachüberquerungen… theoretisch kann man diesem Weg bis in den Glen Coe folgen.

Während ich so am Berg sitze und meinen Mittagsimbiss esse, lässt sich ein junges Paar in der Nähe nieder. Ein unheimliches Geräusch tönt vom Berg. Kühe? Kann nicht sein. Da röhrt es wieder. Ich frage die beiden, was das sein kann. „It’s a stag. He is calling for a maid!“, erklärt der junge Mann. Ach so …

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Ein Kommentar zu “Glen Coe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: