Chocolate-box

Es sind diese süßen, kleinen Postkarten-Dörfer, die Besucher in die Cotswolds locken. Hier werden sie manchmal „chocolate-box villages“ genannt, was meint, dass es sehr hübsche und traditionelle Dörfer sind. Die bekanntesten sind Bibury, Burton-on-the-Water, Lower und Upper Slaughter und noch viele andere. Hübsch reihen sich die Häuser aus goldgelbem Cotswold Stone (ein Kalkstein) aneinander und die Gärten sind auch jetzt oft noch schön anzusehen. Leider spielt hier das Wetter nicht mit, aber da ich die ganze Reise über unglaubliches Glück hatte, mag ich mich jetzt nicht beschweren. Die Wanderungen fielen nun deutlich kürzer aus; die Wege sind bodenlos, das Wasser läuft von den Feldern auf die Straßen.

Auch das gab’s zu sehen:

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: