Tierra del Fuego

Nochmal 3000 km weiter und wir landen in Ushuaia auf Feuerland. Hier weht ein hübscher Wind und es ist ca. 20 Grad kühler als in Buenos Aires. Die Stadt selbst muss man nicht unbedingt wegen ihrer Architektur besuchen, aber es gibt alles und sie ist Ausgangspunkt für alle weiteren Aktivitäten in der Umgebung und für Kreuzfahrten und Fähren.

Straßenhunde sind auch hier allgegenwärtig
Am Beagle Kanal findet man das südlichste Postamt der Welt
Allgegenwärtiger Mate-Tee, hier bei unserem Busfahrer

Auch die nächsten Tage werden spannend: Morgen checken wir auf der „Ventus Australis“ ein, um dann per Schiff das „Ende der Welt“ zu umrunden.

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: