Nordseeinsel Föhr

Die letzte Woche verbrachten Marley und ich auf der nordfriesischen Insel Föhr. Um auf die Insel zu gelangen, muss man eine Überfahrt mit der Fähre ab Dagebüll buchen und nach ca. 45 Minuten kommt man in Wyk, dem Hauptort der Insel Föhr, an. Auf der Fähre selbst darf man momentan auch im Auto bleiben, wenn man möchte oder sich mit Mund-Nasen-Schutz auf dem Schiff bewegen.

In Nordfriesland wird noch friesisch gesprochen, das manifestiert sich im nordfriesischen Motto und in der Zweispachigkeit auf Verkehrsschildern.

Föhr verfügt über viele Kilometer wunderbare Sandstrände und auf den Deichen wachen die Deichgräfinnen.

Bei Ortnamen wie Wrixum, Borgsum, Utersum, Oldsum, Groß-Dunsum und Klein-Dunsum fühlt man sich ein bisschen wie bei Asterix und Obelix. Die Dörfchen mit den pittoresken reetgedeckten Friesenhäusern sind sehr schön anzusehen.

Ich unternehme eine 4-stündige Wattwanderung Richtung Sylt an das Hörnumer Tief. Hinterher fühlen sich meine Füße an wie durch den Fleischwolf gedreht. Aber es hat sich gelohnt. Das Wattenmeer ist groß und wunderbar, die Weite unglaublich wohltuend.

Föhr wird neben dem Tourismus landwirtschaftlich genutzt (Grünland, Mais, Getreide, Vieh und Pferde) und die Wege, die die Insel durchziehen, lassen sich besser zum Fahrradfahren nutzen als zum Wandern. Es gibt sogar einen kleinen Wald im Süden. Was gab es noch zu entdecken?

Godelniederung zum Gotinger Kliff

Stillleben am Strand

Föhr ist eine angenehme Mischung aus …

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: