Am Moray Firth

Gestern kam ich am nördlichesten Punkt meiner Reise an. Marley und ich bezogen ein hübsches Quartier mit Ausblick auf Loch Ussie, das in der Nähe von Dingwall liegt , das nordwestlich von Inverness liegt.

Ausblick

Am Tag hatten wir noch zwei schöne Wanderungen bei Aviemore gemacht. Aviemore ist der „Hauptort“ in den Cairngorms und bietet alles, was das Touristenherz begehrt, aber ich war froh, dass wir in den vorangegangen Nächten so idyllisch untergebracht waren.

Da haben wir zwei uns ganz schön erschreckt, als das Ungetüm losfuhr: Strathspey Steam Railway in Aviemore

Der erste Ausflug führte uns auf die Ostseite des Moray Firth, zum Schlachtfeld von Culloden. Hier wurde der Aufstand der Jakobiten von den Engländern blutigst niedergeschlagen und ist wohl bis heute als nationales Trauma zu sehen. Der National Trust for Scotland unterhält hier ein interessantes Visitor Centre und man kann über das Schlachtfeld wandern.

Als Kontrastprogramm zu Krieg und Tod fuhr ich noch weiter bis zur Findhorn Foundation, einst als spirituelle Kommune gegründet, mittlerweile Ecovillage und Bildungszentrum. Leider war ich für die Führung durch das Dorf zu spät dran, das wäre bestimmt interessant gewesen. So kann ich leider nur ein paar Bilder vorweisen.

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: