Fischland Darß Zingst

Diese Halbinsel liegt grob gesagt zwischen Rostock und Stralsund und sollte der letzte Stopp an der Ostsee sein, bevor es wieder Richtung Süden geht. Ursprünglich handelte es sich um drei Inseln, erst die Schließung von Flutrinnen stellte die dauerhafte Verbindung zum Festland her. So gesehen bildet die Halbinsel nun eine Barriere zur offenen See, dahinter hat sich eine Lagune gebildet, der sogenannte Bodden. Um diesen besonderen und vielfältigen Lebensraum zu schützen, wurde der Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ eingerichtet. Ein Höhepunkt der Tierbeobachtung muss der Zug und Aufenthalt von 60 000 Kranichen im Herbst sein.

Der Darßwald reicht bis an die Westküste verfügt über ein verzweigtes Wegenetz, aber eben nur für Fußgänger und Fahrradfahrer. Viel gewandert sind Marley und ich hier nicht wirklich – ich (und Marley hatte eigentlich nichts dagegen einzuwenden) erlag sehr schnell den Verlockungen der kilometerlangen feinen Sandstrände an der Seite zur offenen See.

Traumhaft, oder?

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: