Mutter-Hund-Tour

Wie Bären nach dem Winterschlaf aus der Höhle kommen, so tapsten wir Ende Februar durch die blendende Rheinhessen-Sonne bei nahezu 20 °C durch Feld und Flur. Es gab kein Halten mehr: Wir wagten uns zum Rundgang an einen anderen Ort, eine kleine Sensation, nachdem wir zuletzt in den Herbstferien woanders kleine Wanderungen unternommen hatten. Unsere Wahl fiel auf den Rochusberg bei Bingen am Rhein, wo wir eine schöne Wanderung durch Weinberg, Wäldchen und Städtchen unternahmen, dem Hund war’s fast zu warm. Um noch einen draufzusetzen, war am nächsten Tag die Hiwweltour Heideblick dran. Überall glücklich lächelnde Menschen – Vorfrühling sollte es auf Rezept geben.

Wieder daran erinnert, wie schön es ist, neue Wege zu entdecken und einfach draußen zu sein – dem Haus samt Computer zu entrinnen, packte ich einige Tage später Marley und seine beste Freundin ein. Der Leininger Burgenweg im Pfälzerwald war das Ziel, eine knapp 23 km Runde. Die Füße taten anschließend weh, aber es war wunderbar: Wetter, Wald, Wege und lauffreudige Hunde.

In der letzten Woche hatten wir einen kleinen Gast im Pflegekörbchen, mit dem noch keine Wanderungen möglich waren. Marley betätigte sich als großer Onkel ehrenhalber für einen Labradorwelpen aus dem Tierschutz.

Veröffentlicht von moggimobil

In den nächsten 11 Monaten möchte ich viel unterwegs sein, die meiste Zeit zusammen mit meinem Labrador. Das ist möglich geworden durch mein Sabbatjahr, das nun begonnen hat. Wer mag, kann mich über den Blog ein wenig dabei begleiten.

Ein Kommentar zu “Mutter-Hund-Tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: