Im dunklen Herzen des Allgäus

Die Adelegg wird als das dunkle Herz des Allgäus bezeichnet, weil das zerklüftete Bergland nicht ganz so offen und lieblich wie der Rest des Allgäus ist. Hier befindet sich die höchste Erhebung Württembergs, der Schwarze Grat. Also Wanderschuhe geschnürt und los. Es geht gleich zum ersten Gipfel, dem Raggenhorn, … recht sportlich bergauf. Belohnt werde„Im dunklen Herzen des Allgäus“ weiterlesen

Traufgänge

Und wieder habe ich Premiumwanderwege getestet, diesmal auf der Schwäbischen Alb bei Albstadt. Hier ist ja schon Winter! Die Wanderwege firmieren unter dem Namen „Traufgänge“, der Wanderer ist also ein „Traufgänger“ (ha!). Ausgesucht hatte ich die Ochsenberg Tour und die Zollernburg Panorama Tour. Alles sehr schön!

Hunsrücker Traumschleifen

Für das Novembereinstiegswochenende suchten wir uns drei prämierte Wanderwege, „Traumschleifen“, im Hunsrück aus: Burgstadt-Pfad, Masdascher Burgherrenweg und Dünnbach-Pfad. Leider machte uns ausgerechnet bei „Deutschlands schönstem Wanderweg 2018“, dem Masdascher Burgherrenweg, eine Truppe Jäger einen Strich durch die Rechnung. Obwohl die Kennzeichnung der Wege, auch ggf. Umwege wegen Baumfällarbeiten o.ä. immer sensationell gut ist, fehlte hier„Hunsrücker Traumschleifen“ weiterlesen