Working sheepdogs

Da habe ich dauernd Ausschau nach einem Sheepdog trial gehalten und keinen gefunden. Heute fahre ich zufällig an einem dieser großen braunen Touri-Hinweisschildern vorbei und was steht drauf? „Working sheepdogs“! Also, schnell per Internet schlau gemacht und herausgefunden, dass es hier jeden Tag um 16 Uhr eine Vorführung auf der Leault Farm gibt. Neil Ross,„Working sheepdogs“ weiterlesen

Cnoc nan cruach

So heißt das Haus, in dem ich hier in den Highlands ein Zimmer bezogen habe. Das bedeutet soviel wie „mitten im großen Heuhaufen“, da man früher hier das Heu für die Tiere hingelegt hat. Häuser haben in Großbritannien sehr häufig Namen, was ich irgendwie charmant finde. Der Ausblick vom Heuhaufen ist genial: Beim Wandern halte„Cnoc nan cruach“ weiterlesen

Nach Norden

„North“ – so steht es manchmal aufgemalt auf den Asphalt an Roundabouts. Das finde ich faszinierend – die Himmelsrichtung im Straßenverkehr angeben, das hat was Geografisches. Trotz Navi (und ich bin ein echter Fan von Google geworden…) muss man schließlich wissen, wohin man will: North – South? East – West? Irgendeine grobe Ahnung, wo der„Nach Norden“ weiterlesen

Forth Bridge

Bevor ich morgen in die Highlands aufbreche, blieb ich heute ein bisschen am Forth, der u.a. von einer weltberühmten Eisenbahnbrücke überspannt wird. Sie gehört zum Weltkulturerbe und war einmal die erste Brücke, die vollständig aus Stahl hergestellt wurde (Eröffnung 1890). Auch optisch ist die Brücke ziemlich beeindruckend. Auf einem Bild sieht man die beiden Autobrücken,„Forth Bridge“ weiterlesen

Rund um Stirling

Mein Weg führte mich heute zuerst zu Doune Castle in der Nähe von Stirling. Die Burg diente mehrfach als Filmlocation, Monty Pythons „Die Ritter der Kokosnuss“ wurden hier gedreht, Outlander (Burg Leoch) und zuletzt „Game of Thrones“ (Winterfell). Zur Zeit ist ein Teil der Burg eingerüstet, um die Mauern zu restaurieren. Witzig ist, dass Terry„Rund um Stirling“ weiterlesen

Edinburgh

Über Park and Ride und Tram fuhren Marley und ich nach Edinburgh hinein, super bequem und kostet hin und zurück nur 3,20 GBP. Dass Marley von der Ticketkontrolleurin mit „Hello Gorgeous!“ begrüßt wurde, ist ja mittlerweile schon Routine. Edinburgh ist voll mit Touristen (haha), Baustellen, Verkehr und karierten Schals. Wir steuerten direkt den Treffpunkt für„Edinburgh“ weiterlesen

Falkirk

Neben Outlander-Drehorten gibt es natürlich auch tolle andere Dinge anzugucken. Weltweite Besonderheiten fand ich in Falkirk. Die Kelpies sind mit ca. 30 m Höhe die weltweit größten Pferdeskulpturen, jede wiegt 300 Tonnen. Eine gute Erklärung zur Bedeutung fand ich hier: Nicht weit davon entfernt steht das Falkirk Wheel, eine ganz besondere Schiffshebeanlage, die weltweit ihresgleichen„Falkirk“ weiterlesen

Feuer und Stein

So heißt auf Deutsch der erste Band einer Buchreihe, die von der amerikanischen Autorin Diana Gabaldon verfasst wurde. Seit Ende der 90er Jahre habe ich Band für Band gelesen – mittlerweile verfilmt und unter „Outlander“, dem Originaltitel, weltweit bekannt geworden. Hier in Schottland kann man Drehorte der Serie anschauen, einige davon in näherer Umgebung von„Feuer und Stein“ weiterlesen