Im Harz

Mein Ausgangspunkt ist Braunlage. Die kleine Ferienwohnung ist hübsch und gemütlich, optimal ruhig und nah am Wald gelegen. Beim Wandern treffen wir nur wenige Leute, da ist „social distancing“ keine Kunst. Momentan darf man noch nicht aus touristischen Gründen nach Sachsen-Anhalt einreisen, das betrifft auch grenzüberschreitende Wanderer, Hinweise im Wald warnen. Das bedeutet für uns:„Im Harz“ weiterlesen

Da Capo mit Corona

„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“ Dieses Zitat wird John Lennon zugeschrieben. Imagine … was würde er wohl zu den heutigen weltweiten Herausforderungen sagen? Pläne sind eben dazu da, geändert zu werden und so musste ich den Plan, mit Marley und dem moggimobil noch einmal auf die„Da Capo mit Corona“ weiterlesen

Hiwweltour Aulheimer Tal – Rheinhessenromantik

Heute führte uns der Weg endlich einmal weg vom Rhein Richtung Rheinhessische Schweiz zu einer weiteren Hiwweltour. Die Tour Aulheimer Tal startet in Flonheim und entzückt durch wunderbar abwechslungsreiche Wege, Landschaften und Aussichten. Ein wahrer Höhepunkt der Tour auf dem Adelberg ist der Flonheimer Trullo (Plural Trulli). Es gibt insgesamt drei in der Region um„Hiwweltour Aulheimer Tal – Rheinhessenromantik“ weiterlesen

Gestrandet im Haus(halt)

„Unterwegs mit Hund“ erstreckt sich zur Zeit auf die Wege zwischen Rhein und Reben. Mittlerweile fand wieder unter gut organisierten Bedingungen das erste SHS-Training statt (Spürhundesport) und eine Fahrt zur Gärtnerei (Highlight!). Die Landesmutter ermutigt zu Ausflügen innerhalb des Bundeslandes und Ende des Monats sind nach derzeitigem Stand touristische Reisen in andere Bundesländer möglich. Also:„Gestrandet im Haus(halt)“ weiterlesen

Nachtrag – Straßenhunde

Zwei Wochen sind seit meiner Rückkehr aus Südamerika schon wieder vergangen und die Welt ist eine andere geworden. Ergänzen möchte ich nur noch einige Bilder, die ich von Straßenhunden aufgenommen habe. Für uns und unsere Luxus-Hunde unvorstellbar, fristen sehr viele Hunde in Südamerika ein Leben auf der Straße, sind oft krank und vermehren sich unkontrolliert.„Nachtrag – Straßenhunde“ weiterlesen

Rio de Janeiro

Der Name der Stadt löst unweigerlich Bilder im Kopf wie eine Diashow aus: Copacabana-Strand, die Christusstatue, der Zuckerhut, Caipirinha und nicht zuletzt die WM 2014. Alles Hochglanzbilder. Dass nicht alles Hochglanz sein kann, ist klar. Der Corcovado gleicht einem Ameisenhaufen, der Kampf um die besten Selfie-Positionen ist voll entbrannt. Cristo Redentor verbreitet seinen Segen unbeeindruckt„Rio de Janeiro“ weiterlesen

Iguazu – Wasserfälle

Adios, Patagonia hieß es bereits vorgestern. Ein kleiner Teil der Reisegruppe verabschiedete sich in Buenos Aires; für uns war das nächste Ziel die Iguazu-Wasserfälle im Dreiländereck Argentinien, Brasilien und Paraguay. Unser lokaler, deutschsprachiger Reiseführer ist Nelson, dessen Urgroßvater vom Hunsrück nach Brasilien auswanderte. Er spricht ein skurriles Deutsch aus Dialekt, freien Übersetzungen aus dem Englischen„Iguazu – Wasserfälle“ weiterlesen

El Calafate und Perito Moreno

Unsere nächste Station ist El Calafate am Lago Argentino. Obwohl Luftlinie teilweise nur ca. 50 km von Chile entfernt, führt uns die berühmte Ruta 40 in weitem Bogen in einer mehrstündigen Busfahrt hierher. Unterwegs: karges Hügelland, fast ohne Besiedlung. El Calafate ist eine junge Stadt, die als Tor zum Nationalpark Los Glaciares dient. Hauptsehenswürdigkeit ist„El Calafate und Perito Moreno“ weiterlesen